Übersicht
aller Foren
Beiträge
suchen
Wer ist
online?
System-
Anmeldung

Start: Specials: Kinderbetreuung:
Kinderbetreuungsagentur "Sahnehäubchen"/Wiesbaden ein Reinfall- miserabel/Finger weg!

 



xcajax
New User

2. Okt 2015, 17:42

Beitrag #1 von 1
(15421 mal gelesen)
URL zum Beitrag kopieren
Kinderbetreuungsagentur "Sahnehäubchen"/Wiesbaden ein Reinfall- miserabel/Finger weg! Hier dürfen Sie keine Beiträge verfassen.

Als Trauzeugin mit zwei kleinen Kindern suchten die Braut, ebenfalls mit Kleinkind, und ich nach einer Möglichkeit auf der Hochzeit eine liebevolle zeitweise Betreuung für unsere, aber auch die 13 weiteren Kindergäste zu finden. Da an einem solchen Tag, trotz guter Organisation jede Menge zu tun ist, hörten wir es gerne, als die Inhaberin der Kinderbetreuungsagentur "Das Sahnehäubchen"aus Wiesbaden mehrfach betonte wie professionell und erfahren sie aufgestellt sei und dass wir keinesfalls uns um irgend etwas kümmern müssten; auch Spielzeug sei genügend vorhanden. Natürlich weiß man als Mama von Kleinkindern, dass sich das leider nie so einfach "abwickeln" lässt, wir waren aber guter Dinge. Zudem sollte eine Fachkraft eigens für das Kind des Brautpaares abgestellt werden und zudem, weil die Location Burg Crass, am Wasser gelegen, eine Kraft extra, die aufpasst, dass kein Kind sich in Wassernähe befindet. Leider bot sich an dem Hochzeitsabend ein ganz anderes Bild: Die Betreuer waren leider durchweg unerfahren, saßen zu viert im Kreis bei Cappuccino/oder ihrem Abendessen zusammen um 1 Kind zu betreuen. I.d.R. blieb keins der Kinder dort, weil überhaupt kein Engagement seitens der Kräfte vorhanden war. So kamen die Eltern, um Ihre Kinder abzugeben und keiner der Betreuer bewegte sich, um dem Kind etwas zu zeigen oder anderweitig zu animieren. Ein Kind wurde einfach in die Gästemenge zurückgelassen ohne einen Verantwortlichen anzusprechen (was in Wassernähe noch fahrlässiger ist, als sowieso schon). Das vielfach angepriesene Spielzeug, das die Betreuer mitbringen wollten für alle angegebenen Altersklassen bestand in Lego Duplo für Babies, 1 IKEA Zelt und Krabbeltunnel. Was gerade die Kleinkinder ab 4 Jahren schnell bespielt hatten und es dann dort auch ohne wirkliche Animation langweilig wurde. Die versprochene Person, die sich nur um das Kind des Hochzeitspaares kümmern sollte war nicht da oder zumindest wusste keiner davon. Die Chefin hatte sich nicht ein einziges Mal (wie eigentlich ebenfalls versprochen) blicken lassen, was gerade für ein Zwischenfeedback auf der Veranstaltung sinnvoll gewesen wäre. Zudem gab es die klassische Luftballonaktion auf dem Gelände, bei dem Luftballons steigen gelassen werden mit Wünschen an das Brautpaar, hier tollten alle Kinder draußen an Wassernähe herum und kein Betreuer war in Sicht. Alles in allem wohl für das Brautpaar das Ärgernis des Abends, da für diese NICHT-Leistung (die Betreuer wurden dann von der Braut frühzeitig nach Hause geschickt, da es keinen Sinn machte) stolze 750€ im Vorfeld bezahlt wurden. Die Chefin war trotz sachlicher Schilderung der Ereignisse zu keinem Kompromiss bereit, ich gehe davon aus, man weiß, warum man diesen Betrag im Vorfeld fordert. Deshalb rate ich, Finger weg und ggf. geeignete Personen aus dem Bekanntenkreis fragen. Da ist man sicherlich besser bedient.

 
 


Copyright heiraten.de